Gründergeneration tritt ab!                                           

Am 18. 11. 2017 startete unser Projekt: Zusammen mit einigen Schülerinnen und Schülern der damaligen neunten Klasse entstand die Gruppe

 

Unser Ziel war es, an unserer Schule einen eigenen kleinen Betrag zum Schutz von Ressourcen und Umwelt zu leisten. Am Anfang stand neben dieser Idee auch die Aufgabe, einen geeigneten Namen und ein passendes Logo für unsere Aktion zu entwerfen. Die Aufgabe, Druckerpatronen zu sammeln und wieder mit Tinte befüllen zu lassen, führte schnell zum Basiswort „ink“, der Abkürzung für innovativ-nachhaltig-kompetent und dem angepassten Ausrufezeichen. Im letzten Schritt entstand das Logo der Gruppe mit dem für die Schule typischen umgedrehten „i“.

Das Sammeln startete mit zwei Druckerpatronen von Noah S., welche die wertvollen und wieder zu verwertenden Metalle im Druckkopf besonders gut deutlich machten.

Benjamin D., Sophia F., Jannika S. und Naemi S. (unten von links nach rechts) waren die anderen Gründungsmitglieder unserer kleinen Schülerfirma, welche im Juli 2021 die Schule alle erfolgreich abgeschlossen haben. Ihnen gilt der allerherzlichste Dank für vier gemeinsame Jahre, in denen wir mit sehr viel Freude bei der Sache waren!!!

Moritz S. (hinten rechts) und Kjell S. (vorne links) – beide aus der 9. Klasse – sind nunmehr die tragenden Säulen. Neue Mitglieder sind im kommenden Schuljahr herzlich willkommen!

Was haben wir geschafft? Gut 10 der im Bild zu sehenden RE-LIFE-Boxen haben wir befüllt. Leider hat es im Schuljahr 2020/21 nur zu zwei Sendungen gereicht, die wir an die Firma Ampertec in Olching zum erneuten Befüllen senden konnten. Kurze Transportwege statt Bezug aus Asien sind für uns wesentliche Elemente in der Kooperation. Jede Box umfasst circa 100 kleinere Patronen von Standard-Druckern plus 10 bis 20 Patronen von leistungsfähigeren Modellen. In unserer Sammelstation im Foyer der Schule ist stets Platz für gebrauchte Patronen! Liebe Eltern, Lehrerinnen und Lehrer, Mitarbeitende sowie Schülerinnen und Schüler, bitte legen Sie Ihre gebrauchten Patronen dort ab – wenn möglich einschließlich der Verpackung. Dies erleichtert den Wiederverwertungsprozess bei Ampertec. Die gesammelten Patronen lässt Ampertec – für uns kostenfrei – abholen.

Unser zweites Recycling-Standbein sind gebrauchte und/oder defekte Handys, die wir ebenfalls in unserer Station in einem abschließbaren Teil sammeln. Über 100 Millionen Handys liegen ungenutzt oder defekt in Schubladen in Deutschland. Wenn Sie ein Handy abgeben, dann bitte löschen Sie vorher die darauf sich befindenden Daten. Auch hier gilt es, wertvolle Metalle und seltenen Erden zurückzugewinnen und dann wieder zu verwerten. Helfen Sie mit, Kinderarbeit in Minen zu reduzieren, Umwelt und Rohstoffvorkommen zu schonen sowie Müll zu reduzieren. Recycling ist hierfür unerlässlich und mit 

    auch noch ganz einfach!

Rudolf D. und das gesamte Team

Es ist so weit – wir haben einen neuen Partner für das Recycling der Patronen aus Druckern und Kopierern gefunden!

Auch hier gilt, wir sammeln und die Patronen werden kostenfrei abgeholt. Vorteile der Kooperation mit der Firma Ampertec bestehen darin, dass die erneut gefüllten Patronen von Ampertec (a) selbst vertrieben werden, d. h. es entfällt ein bisher notwendiger Zwischenschritt mit der „nur“ sammelnden Firma und (b), dass das Patronenangebot von Ampertec sehr breit ist, so dass der allergrößte Teil der Patronen wiederverwertet werden kann.

 

In den vergangenen Monaten hat sich gezeigt, dass unser bisheriger Abholpartner nicht mehr zuverlässig arbeitet. Wir müssen darum auf die Suche nach einem neuen Partner gehen. Gleichwohl sammeln wir weiter.

hat sich weiterentwickelt!!!
            Wir sammeln ab sofort auch gebrauchte Handys!!!

Auch sind wir nunmehr in der Lage, Althandys – gleich ob „nur alt“ und grundsätzlich noch funktionstüchtig oder defekt – im abschließbaren Teil unserer tollen Recyclingstation zu sammeln. Auch diese werden weitergeleitet. Momentan sind wir noch auf der Suchen nach einem geeigneten Partner.

Inzwischen ist die tolle Sammelstelle im Schulfoyer fertiggestellt worden und seit einigen Monaten in Betrieb. Vielen Dank an Geschäftsführung und Hausmeister für die bereitgestellten Mittel und die Herstellung. Wir freuen uns sehr über die formschöne und praktische Holzkonstruktion, welche auf vier Ebenen Platz für jede Menge gebrauchte Patronen bietet. Sie ersetzt die Kartons, in welchen die Druckerpatronen bisher zwischengelagert worden sind.

 

Zur Zeit werden ALLE Behälter ca.  zwei- bis dreimal im Schuljahr gefüllt.

Mittlerweile habe wir mit zwei Sammelbetriebe ausprobiert – jeweils kostenlose Abholung und eine geringe Vergütung für einzelne Patronentypen werden gewährt. Dies ist ein Problem, da wir entweder nur einen Teil der Patronen versenden können oder auf nicht zu brauchenden Patronen seitens der Firma eine „Recycling-Gebühr“ zahlen sollen. Das aber ist nicht attraktiv, denn eine Abgabe auf Wertstoffhöfen ist ja kostenlos.

  • aus unserer Gesprächsgruppe entsteht Anfang des Jahres 2017 die Idee, neben dem Reden über die Umwelt, auch etwas zu tun
  • wir beschließen zunächst alte Tinten-/ Tonerpatronen zu sammeln und diese zum Recycling einzuschicken
  • angelehnt daran (Patronen = Tinte) entsteht unser Name/ Logo
  • seit kurzem haben wir angefangen auch Handys zu sammeln
  • nach den Sommerferien wird es eine feste „Sammelstation“ für Handys und Patronen im Foyer geben
  • mit dem Erlös dieser beiden Aktionen möchten wir gerne ein soziales Projekt unterstützen
  • und somit auf zwei Ebenen einen Beitrag zu unserer „Mitwelt“ leisten
  • aktuelles (th)ink team: Benjamin Dillon, Rudolf Düber, Sophia Fuchs, Moritz Schwehr, Jannika Stahmann, Kjell Stahmann

Die beiden ersten von gesammelten

Druckerpatronen zeigen sehr deutlich die vergoldeten Kontakte, wegen derer allein schon Recycling eine Selbstverständlichkeit sein sollte, um den umweltzerstörenden Goldabbau zu reduzieren.

Waldorfschule Ismaning

Die Waldorfschule Ismaning bei München besteht seit 1986 als Alternative zu staatlichen Regelschulen. Heute besuchen ca. 400 Schüler die Klassen 1-13. Unsere Kinder und Jugendlichen werden in ihrer gesamten Persönlichkeit gefördert und über den Waldorfabschluss hinaus bis zur staatlichen Mittleren Reife bzw. zum Abitur geführt.

Schulbüro

Wir sind für Sie da: